RFID IM BEHÄLTERMANAGEMENT

MIT COMEPACK KÖNNEN SIE IHR BEHÄLTERMANAGEMENT ANHAND DER VDA EMPFEHLUNG 5501 AUSRICHTEN

Hirschberg, Juni 2020

Die VDA Empfehlung 5501 „RIFD im Behältermanagement der Supply Chain“ befasst sich im Schwerpunkt mit den technischen Anforderungen an RFID Transponder im Behältermanagement.

RFID Transponder eigenen sich für die Erfassung, Verfolgung und Buchung von Mehrwegbehältern insbesondere da sie eine automatische Erfassung von Mehrwegbehältern (sowohl als Einzelbehälter als auch im Pulk) ohne Sichtkontakt zulassen und robust gegenüber mechanischen Einflüssen sind.

Die von Transponder Herstellern unabhängigen Experten bei comepack unterstützen Sie bei der Auswahl und optimalen Positionierung von RFID Transpondern auf den Behältern Ihres Pools, seien es KLT, GLT, Gebinde, ESD Behälter oder Stahlpaletten.

Die Transponder sind hier „Mittel zum Zweck“ für den Einsatz der comepack Behältermangement Software, die eine individuelle Verfolgung „unique tracking“ der Behälter ermöglicht.

Die Software stellt sicher

  • dass Behälter nur für ihren Zweck (Transport produktionsrelevanter Teile) und nicht als Lagerbehälter oder Müllbehälter eingesetzt werden.
  • dass durch die Definition von Mindestbeständen pro Behälter und Lieferant bei minimaler Poolgröße eine maximale Versorgungssicherheit mit Leergut gewährleistet ist
  • dass durch automatisierte Registrierungs-, Buchungs- und Bestellvorgänge eine kontinuierliche Prozessoptimierung und Kostenersparnis erreicht wird

Die VDA Empfehlung richtet sich an die Automobilindustrie, comepack steuert Behälterkreisläufe darüber hinaus in der Elektrotechnik, im Maschinenbau, sowie der SHK, Bau und Pharma Branche.

Wollen Sie mehr über die Vorteile des Einsatzes von RFID Tags und einer Behältermanagement Software erfahren?

Nehmen Sie Kontakt unter sales@comepack.com zu uns auf.